3 Raben auf dem Feld

Das ist eine Geschichte in Einfacher Sprache:

Inge ist eine Frau.
Sie ist 30 Jahre alt.

Inge kann nicht laufen.
Sie hat einen Roll·stuhl.

Inge arbeitet in einer Werkstatt für behinderte Menschen.
Sie fährt morgens mit dem Bus in die Werkstatt.

Inge fährt in die Werkstatt

Es ist morgens.
Inge sitzt im Bus.
Sie guckt aus dem Fenster.
Sie sieht große Felder.
Auf den Feldern sitzen viele Vögel.
Die Vögel sind groß und schwarz.
Es sind Raben.

Inge sieht die Raben.
Die Raben sitzen nahe bei·einander.
Sie fressen Körner.
Und Würmer.

Inge mag die Raben.
Die Raben sind schlau.
Sie verstehen sehr viel.
So wie kleine Kinder.

Der Bus hält an einer Halte·stelle

Die Werkstatt ist nahe bei der Halte·stelle.
Inge fährt mit dem Roll·stuhl aus dem Bus raus.

Bei der Halte·stelle ist auch ein großes Feld.
Da sitzen auch viele Raben.
Inge kann die Raben gut sehen. 

Inge hat heute Nüsse dabei.
Die Raben fressen die Nüsse.
Inge wirft die Nüsse auf das Feld.
Die Raben kommen.
Sie holen die Nüsse.

Aber Inge muss sich jetzt beeilen.
Sonst kommt sie zu spät in die Werkstatt. 
Deshalb fährt sie mit dem Roll·stuhl weiter.

Inge arbeitet bis mittags.
Dann ist sie in der Werkstatt fertig.
Dann fährt sie wieder mit dem Bus nach Hause. 

Inge ist in der Werkstatt fertig 

Es ist mittags.
Inge ist wieder bei der Halte·stelle.
Sie wartet auf den Bus.
Sie guckt zu dem Feld.
Bei der Halte·stelle.

Inge sieht auf dem Feld 3 Raben. 
Die 3 Raben sind weit weg.
Sie sitzen nahe bei·einander. 
Aber sie sehen so anders aus.
Es sieht aus:
Als sitzen die 3 Raben auf einer Stange.

Inge sieht die 3 Raben.
Sie bewegen sich nicht.
Das versteht Inge nicht

Dann kommt der Bus.
Inge muss einsteigen. 
Sie fährt nach Hause.

Der nächste Tag

Es ist wieder morgens.
Inge fährt wieder in die Werkstatt.
Sie sitzt wieder im Bus.
Sie steigt wieder an der Halte·stelle aus.

Inge guckt wieder zu dem Feld.
Bei der Halte·stelle.
Inge sieht wieder auf dem Feld die 3 Raben.
Die 3 Raben sitzen immer noch nahe bei·einander.
Auf der Stange.

Jetzt will Inge wissen:
Warum bewegen sich die 3 Raben nicht?

Inge will zu den 3 Raben hingehen.
Aber das kann sie nicht.
Sie kann mit dem Roll·stuhl nicht auf das Feld fahren.

Auf einmal kommt ein Mann 

Der Mann ist so alt wie Inge.
Er ist auch 30 Jahre alt. 
Der Mann fährt auch mit dem Bus.
Inge sieht ihn morgens immer.

Inge sagt zu dem Mann: 
Hallo, können Sie mir helfen?
Sehen Sie die 3 Raben?
Die 3 Raben bewegen sich nicht
Ich will wissen:
Warum bewegen sich die 3 Raben nicht
Bitte gehen Sie auf das Feld. 
Und gucken Sie: 
Warum bewegen sich die Raben nicht?

Der Mann sieht die 3 Raben.
Der Mann sagt:
Ja, das mache ich gern.

Der Mann geht auf das Feld

Der Mann guckt:
Warum bewegen sich die 3 Raben nicht?
Es dauert etwas:
Dann kommt der Mann zurück.
Der Mann ist sehr blass im Gesicht.
Das bedeutet:
Der Mann ist erschrocken.
Vielleicht hat er schlimme Dinge gesehen?

Der Mann hat ein Handy dabei

Der Mann hat mit dem Handy ein Foto gemacht.
Auf dem Foto sind die 3 Raben.
Der Mann zeigt Inge das Foto.

Jetzt wird Inge sehr blass im Gesicht.
Das bedeutet:
Inge sieht schlimme Dinge auf dem Foto.
Sie sieht nämlich:
Die 3 Raben sind tot.
Sie sitzen nicht auf einer Stange.
Sie hängen an einer Stange.
Deshalb bewegen sich die 3 Raben nicht.
Das haben bestimmt Menschen gemacht.

Der Mann ist immer noch sehr blass im Gesicht.
Der Mann sagt: 
Das ist gemein.
Das ist Tier·quälerei

Damit meint der Mann:
Menschen müssen Tiere gut behandeln. 
Raben sind ja Tiere.
Also Menschen dürfen Raben nicht töten.
Nicht quälen. 
Und auch nicht an eine Stange hängen.
Das darf man nicht.
Aber Menschen machen das. 
Inge und der Mann sehen es auf dem Foto.

Der Mann denkt nach

Dann hat der Mann eine Idee.
Der Mann sagt:
Das Feld gehört einem Bauer.
Ich kenne den Bauer.
Der Bauer wohnt nahe bei dem Feld.
Vielleicht ist der Bauer zu Hause?
Ich frage den Bauer:
Warum sind die 3 Raben tot?
Warum hängen die 3 Raben an der Stange?

Inge sagt:
Ich komme mit zu dem Bauer.
Ich will auch wissen:
Warum sind die 3 Raben tot?
Warum hängen die 3 Raben an der Stange?

Inge und der Mann gehen zu dem Bauer

Der Bauer ist zu Hause.
Er kommt aus seinem Haus raus.

Inge und der Mann zeigen dem Bauer das Foto.
Der Bauer sieht die 3 Raben auf dem Foto.
Der Bauer wird sehr rot im Gesicht.
Das bedeutet:
Der Bauer wird böse.

Der Bauer schimpft

Der Bauer sagt:
Ich will keine Raben auf meinem Feld.
Ich habe nämlich Mais gepflanzt.
Der Mais ist für meine Tiere.
Meine Tiere fressen den Mais.
Das heißt:
Ich lege Mais·körner auf das Feld.
So wachsen Mais·pflanzen.
Aber dann kommen die Raben.
Sie fressen die Mais·körner.
Deshalb wachsen die Mais·pflanzen nicht.
Deshalb haben meine Tiere kein Mais.

Der Bauer sagt noch:
Die Raben sind schlau.
Sie kommen sehr oft.
Die 3 toten Raben helfen:
Dann haben alle Raben Angst.
Sie sehen die 3 toten Raben.
Dann kommen sie nicht mehr auf das Feld.

Jetzt weint Inge 

Inge sagt:
Sie haben die 3 Raben getötet.
Das darf man nicht tun. 
Die Raben sind Tiere.
Die Raben wollen leben.
Sie sind ein böser Bauer.
Wir gehen zu der Polizei. 
Dann bekommen Sie eine Strafe. 

Jetzt wird der Bauer sehr blass im Gesicht

Das bedeutet:
Der Bauer hat Angst vor der Polizei. 
Der Bauer bekommt dann nämlich eine Anzeige. 
Dann bekommt er eine Strafe.
Eine Strafe ist für den Bauer schlimm.
Dann muss er viel Geld bezahlen. 

Der Bauer sagt:
Es tut mir leid.
Ich habe die 3 Raben getötet. 
Und sie an die Stange gehängt. 
Das war schlecht. 
Ich mache das nicht mehr.
Aber bitte gehen Sie nicht zu der Polizei.

Inge und der Mann warnen den Bauer

Inge und der Mann sagen:
Wir gehen nicht zu der Polizei.
Aber wir fahren jeden Tag mit dem Bus.
Wir sehen Ihr Feld bei der Halte·stelle.
Wir gucken jetzt immer:
Leben alle Raben noch?
Oder haben Sie wieder Raben getötet?
Sie haben wieder Raben getötet?
Und die Raben hängen an einer Stange.
Dann gehen wir zu der Polizei.
Dann bekommen Sie eine Strafe.