Ria ist sehr still

Teil 6 von der Geschichte:
Ria ist ein besonderes Kind

Diese Geschichte ist in Leichter Sprache.
So geht die Geschichte weiter:

Ria ist jetzt 5 Jahre alt:
Mama kann Ria überall mitnehmen. 
Ria ist überall lieb.
Ria macht:
Was sagt Mama?
Zum Beispiel:
Mama und Ria gehen auf ein Fest.
Mama setzt Ria auf eine Bank.
Oder auf einen Stuhl.
Dann ist Ria sehr still. 
Ria sagt nichts
Ria bleibt sitzen.
Ria geht nicht von alleine weg. 

Und zu Hause:
Mama setzt Ria auf das Sofa. 
Auf einen Stuhl. 
Oder Mama legt Ria ins Bett.
Dann ist Ria sehr still. 
Ria sagt nichts
Ria bleibt sitzen.
Ria geht nicht von alleine weg.

Mama muss Ria immer zu einem Platz bringen. 
Und hinsetzen. 
Oder hinlegen.
Ria geht nicht alleine zu dem Platz. 
Ria setzt sich nicht alleine hin.
Oder Ria legt sich nicht alleine hin.
Und Ria steht nicht alleine von dem Platz auf. 
Dabei kann Ria laufen.
Mama sucht für Ria immer einen Platz aus.
Und Ria fühlt sich auf dem Platz wohl. 

Ria hat lange einen Buggy

Ria ist 5 Jahre alt:
Ria kann alleine laufen. 
Aber Ria will nicht gerne laufen. 
Ria hat lange einen Buggy.
Das spricht man so: Bagi.

Ria sitzt in dem Buggy drin. 
Und Mama schiebt den Buggy. 
Dann braucht Ria nicht laufen.
Aber Ria ist viel gewachsen. 
Ria passt nicht mehr in den Buggy rein.
Der Buggy ist zu klein. 

Mama kennt eine Frau.
Die Frau hat einen großen Buggy. 
Die Frau hat ein Kind.
Das Kind braucht den Buggy nicht mehr. 
Das Kind läuft sehr gerne.
Die Frau schenkt Ria den großen Buggy. 
Ria passt gut in den Buggy rein.

Aber dann ist Ria 6 Jahre alt.
Und Ria passt in den großen Buggy nicht mehr rein.
Aber Ria will trotzdem nicht laufen.
Mama benutzt jetzt einen Wagen.
Aus Holz.
Ria sitzt in dem Wagen drin.
Und Mama zieht den Wagen. 
Ria braucht lange einen Buggy.
Und Ria braucht lange den Wagen.


Die Geschichte geht weiter

Es gibt viele kurze Teile.
Gehen Sie auf den blauen Link.
Dann finden Sie alle Teile.

Das ist der blaue Link.