Ria will einen gelben Baustein

Teil 7 von der Geschichte:
Ria ist ein besonderes Kind

Diese Geschichte ist in Leichter Sprache.
So geht die Geschichte weiter:

Ria ist 5 Jahre alt:
Ria hat viele Bausteine. 
Zum Spielen. 
Die Bausteine sind bunt: 

  • Ria hat gelbe Bausteine. 
  • Ria hat grüne Bausteine. 
  • Ria hat rote Bausteine. 

Aber Ria will nur einen Baustein haben.
Ria will immer einen gelben Baustein.
Ria hat den gelben Baustein in der Hand. 
Am Tag. 
Und in der Nacht. 
Ria nimmt den Baustein überall mit.
Sogar in ein Restaurant.
Und in den Urlaub.

Ria hat gute Augen

Ria guckt sehr genau.
Ist der gelbe Baustein auch wirklich der richtige Baustein?
Ria hat nämlich noch andere gelbe Bausteine.
Manche gelben Bausteine sind etwas kleiner. 

Mama gibt Ria den falschen Baustein:
Dann sagt Ria:
Den net.
Das heißt:
Ria will den Baustein nicht haben.
Es ist der falsche Baustein.
Ria will den richtigen Baustein. 

Ria will den gelben Baustein lange Zeit haben.
Dann will Ria den Baustein nicht mehr.

Mama und Ria gehen in ein Restaurant

Mama und Ria essen Pizza. 
Mama hat eine Freundin. 
Die Freundin ist auch dabei.

Im Restaurant ist ein Balkon. 
Auf dem Balkon sind Tische und Stühle.
Mama und Ria sitzen auf dem Balkon.
Auf den Stühlen.
Und die Freundin von Mama auch.
Ria hat den gelben Baustein dabei.
Ria wirft den Baustein vom Balkon runter. 
Unten ist eine Straße.
Der Baustein fällt auf die Straße. 
Mama muss den Baustein wieder holen.
Sonst weint Ria. 

Mama und Ria fliegen in den Urlaub

Ria ist 5 Jahre alt:
Mama hat noch eine andere Freundin. 
Mama will mit der Freundin in den Urlaub fliegen. 
Mit dem Flugzeug.
In das Land Türkei. 

Mama war lange Zeit nicht im Urlaub. 
Mama will gerne in die Türkei. 
Mama will Ria mitnehmen.

Mama und Ria sind am Flughafen 

Ria sieht die Flugzeuge.
Ria kann wenige Wörter sprechen.
Ria sagt:
Net Flugzeug
Das heißt:
Ria will nicht in ein Flugzeug rein. 

Mama hat Angst:
Vielleicht gibt es Probleme. 
Vielleicht geht Ria nicht in das Flugzeug rein.
Dann kann Mama nicht mit Ria in den Urlaub fliegen.

Das Flugzeug fliegt bald los

Ria geht doch in das Flugzeug rein.
Denn Ria kann nicht sehen:
Ria ist gleich im Flugzeug drin.
Mama und Ria laufen nämlich in einem Gang
zu dem Flugzeug hin.
Das Flugzeug steht am Ende von dem Gang.

Der Gang sieht wie ein Tunnel aus.
Aber in dem Gang ist Licht an.
Damit es hell ist.

Mama und Ria sind im Flugzeug

Die Freundin von Mama ist dabei.
Mama und Ria sitzen auf einem Sitz.
Mama und Ria sind angeschnallt. 
Im Flugzeug muss man sich anschnallen. 
An jedem Sitz ist ein Gurt.
Die Freundin sitzt auch auf einem Sitz.
Die Freundin ist auch angeschnallt.

Das Flugzeug fliegt jetzt. 
Ria hat den gelben Baustein dabei.
Ria hat den Baustein in der Hand.
Aber auf einmal fällt der Baustein runter. 
Der Baustein liegt im Flugzeug 
auf dem Boden. 
Mama muss sich abschnallen.
Den Gurt abmachen.
Und Mama muss den Baustein holen.
Denn Ria will den Baustein wieder haben. 
Sonst weint Ria. 

Mama und Ria sind im Urlaub

Das Flugzeug landet. 
Auf einem Flughafen.
In dem Land Türkei. 
Mama und Ria gehen aus dem Flugzeug raus.
Und die Freundin von Mama auch.
Aber jetzt sieht Ria:
Ria war in einem Flugzeug drin.
Denn Mama und Ria laufen nicht in einem Gang
aus dem Flugzeug raus.
Mama und Ria müssen eine Treppe runter gehen.
Die Treppe steht genau an der Tür vom Flugzeug. 
Deshalb sieht Ria das Flugzeug.

Mama und Ria müssen dann noch mit dem Bus fahren.
Der Bus fährt zu einem Hotel.
Mama und Ria wohnen dann 1 Woche
in dem Hotel.
Mama und Ria bleiben 1 Woche im Urlaub.

Im Urlaub ist eine Ausstellung 

Bei der Ausstellung kann man Teppiche sehen. 
Menschen verkaufen die Teppiche. 
Die Teppiche kosten viel Geld.
Mama will keinen Teppich kaufen. 
Aber Mama und Ria müssen trotzdem zu der Ausstellung gehen. 
Denn die Ausstellung gehört zu dem Urlaub dazu. 
Alle Menschen im Urlaub müssen zu der Ausstellung gehen. 
Deshalb kostet der Urlaub wenig Geld.

Aber jetzt:
Mama und Ria sind krank. 
Mama und Ria haben Grippe bekommen. 
Ria hat Husten und Schnupfen. 
Mama hat Husten und Schnupfen.
Und Mama und Ria haben Fieber.
Mama und Ria geht es schlecht.
Ria hat viel Schleim im Hals.
Deshalb muss Ria manchmal brechen.
Dann kommt das Essen bei Ria aus dem Mund raus.
Aber Mama und Ria müssen trotzdem zu der Ausstellung.

Ria bekommt Schokolade geschenkt

Alle Menschen gehen zu der Ausstellung. 
Auch Mama und Ria. 
Der Chef von der Ausstellung schenkt Ria Schokolade. 
Mama will Ria keine Schokolade geben.
Denn Ria ist krank.
Ria hat Schleim im Hals.
Deshalb darf Ria keine Schokolade essen. 
Sonst muss Ria vielleicht brechen.
Dann kommt die Schokolade bei Ria aus dem Mund raus.
Mama kennt Ria genau.
Ria ist krank:
Dann darf Ria keine Schokolade essen.

Aber der Chef schenkt Ria trotzdem Schokolade.
Und Ria will die Schokolade essen.
Sonst weint Ria.
Der Chef wartet.
Und guckt.
Ria soll die Schokolade wirklich essen.
Also bekommt Ria die Schokolade. 
Mama gibt Ria die Schokolade.

Dann ist die Ausstellung

Mama und Ria sitzen auf einem Stuhl.
Ein Mann zeigt allen Menschen die Teppiche. 
Der Mann kommt mit den Teppichen sehr nahe zu Ria.
Ria hustet oft.
Mama denkt:
Ria darf nicht brechen.
Sonst kommt die Schokolade bei Ria aus dem Mund raus.
Vielleicht bricht Ria dann auf die Teppiche.
Dann sind die Teppiche schmutzig. 
Dann muss Mama die Teppiche kaufen. 
Aber die Teppiche kosten viel Geld.
Mama kann keine Teppiche kaufen.

Mama hat sehr viel Angst.
Ria darf bloß nicht brechen.

Dann ist die Ausstellung fertig.
Ria hat nicht gebrochen. 
Mama ist sehr froh.

Dann gibt es Essen 

Bei der Ausstellung ist ein Zimmer. 
In dem Zimmer steht ein großer Tisch.
Und viele Stühle.
Alle Menschen sitzen an dem Tisch. 
Auf den Stühlen.
Alle Menschen bekommen Suppe. 
Auch Mama und Ria.
Eine Frau bringt die Suppe. 
In einem Teller.
Aber Ria will keine Suppe essen.
Ria ist krank.
Ria hat keinen Hunger. 
Ria trinkt nur Saft.

Aber Ria riecht mit der Nase an der Suppe. 
Die Suppe stinkt.
Ria wird es schlecht.
Auf einmal muss Ria brechen. 
Ria hat Saft getrunken.
Und Ria hat Schokolade gegessen.
Der Saft und die Schokolade kommen bei Ria aus dem Mund raus.
Der Saft und die Schokolade kommen genau in den Teller. 
Und auf den Boden.
Ria bricht genau in den Teller rein.
Und auf den Boden.

Die Freundin von Mama schämt sich

Die Freundin ist beim Essen dabei.
Die Freundin sitzt an dem Tisch.
Neben Mama.
Und neben Ria.
Die Freundin denkt:
Alle Menschen sitzen an dem Tisch.
Alle Menschen essen Suppe.
Und Ria bricht in die Suppe.
Im Teller.
Und alle Menschen sehen das.

Die Freundin von Mama schämt sich. 
Denn die Freundin gehört zu Mama und Ria dazu.

Mama nimmt ein Tuch. 
Mama macht alles sauber.
Mit dem Tuch.
Dann kommt eine Frau.
Die Frau macht noch mal alles sauber. 
Die Frau putzt den Tisch. 
Und den Boden. 
Mit einem Lappen.

Dann ist der Urlaub vorbei

Mama und Ria fliegen mit dem Flugzeug nach Hause.
Und die Freundin von Mama auch.
Aber Ria will nicht in das Flugzeug rein.
Denn Ria sieht das Flugzeug.
Am Flugzeug steht wieder die Treppe.
Mama und Ria müssen die Treppe rauf gehen. 
Und dann in das Flugzeug rein.

Jetzt sagt Ria wieder:
Net Flugzeug.
Das heißt:
Ria will nicht in das Flugzeug rein.

Aber da sagt Mama:
Ria, du musst in das Flugzeug rein.
Sonst können wir nicht nach Hause.

Das versteht Ria.
Und Ria geht in das Flugzeug rein.
Jetzt sind Mama und Ria wieder zu Hause. 


Die Geschichte geht weiter

Es gibt viele kurze Teile.
Gehen Sie auf den blauen Link.
Dann finden Sie alle Teile.

Das ist der blaue Link.