Ria muss in eine Schule für besondere Kinder

Teil 9 von der Geschichte:
Ria ist ein besonderes Kind

Diese Geschichte ist in Leichter Sprache.
So geht die Geschichte weiter:

Ria ist immer noch 6 Jahre alt:
Mama bekommt wieder einen Brief.
Der Brief ist von der Schule für besondere Kinder. 
Mama soll in die Schule kommen.
Und mit der Rektorin sprechen. 
Die Rektorin ist die Chefin von der Schule.

Mama ist traurig

Mama denkt: 
Vielleicht lernt Ria jetzt sehr wenig. 
Vielleicht ist die besondere Schule schlecht.
Aber Mama weiß: 
Ria muss in diese Schule gehen. 
Denn Ria kann viele Dinge schlecht. 
Und viele Dinge nicht.
Und Ria weiß nicht

  • Wo ist links?
  • Wo ist rechts?
  • Was ist rot?
  • Was ist blau?

Mama weiß:
Ria hat Lern·schwierigkeiten.
Das heißt: 
Ria kann viele Dinge lernen. 
Aber nur sehr langsam.
Und schwer. 

Mama und Ria haben einen Termin

Mama und Ria gehen zu der Rektorin. 
In die besondere Schule.
Die Rektorin zeigt Mama und Ria die besondere Schule. 

Und so ist die besondere Schule:

Morgens kommt ein Bus.
Die Kinder fahren mit dem Bus in die Schule. 
Und die Kinder fahren mit dem Bus wieder nach Hause. 

Die Kinder bleiben den ganzen Tag in der Schule.
Es gibt essen und trinken.

Es gibt viele Lehrer und Lehrerinnen. 
Und es gibt viele andere Menschen. 
Alle Menschen arbeiten in der Schule. 
Mit den Kindern zusammen. 

Es gibt viele Zimmer

Die Kinder gehen in die Zimmer rein.
Die Kinder lernen in den Zimmern viele Dinge.
Die Zimmer nennt man:
Klassen.
Es gehen 5 bis 8 Kinder zusammen in eine Klasse. 
Das sind wenig Kinder.
So haben die Lehrer und Lehrerinnen viel Zeit für die Kinder. 

Die Kinder machen viele Sachen 

Zum Beispiel:
Die Kinder malen Bilder. 
Die Kinder basteln. 
Die Kinder machen Sachen aus Ton.
Ton ist so ähnlich wie Knete.

Es gibt eine Werkstatt 

Die Kinder machen Sachen in der Werkstatt. 
Und manchmal ist ein Fest in der Schule.
Dann verkaufen die Kinder die Sachen.
Auf dem Fest.

Es gibt ein Musik·zimmer

Hier machen die Kinder Musik.
Mit Instrumenten. 
Oder die Kinder singen Lieder.

Es gibt ein Computer·zimmer

Hier lernen die Kinder:
Wie funktioniert ein Computer? 

Es gibt eine Küche

Hier lernen die Kinder kochen.

Es gibt ein Hauswirtschafts·zimmer

Hier lernen die Kinder:
Wäsche bügeln.
Wäsche zusammen·legen. 
Wäsche reparieren. 
Also nähen.

Es gibt eine große Turn·halle

Die Turn·halle ist wie ein Spiel·platz. 
Die Kinder können spielen. 
Und klettern. 

Es gibt ein Schwimmbad

Die Kinder lernen schwimmen. 

Es gibt eine Cafeteria

Hier gibt es:

  • Kaffee
  • Tee
  • Kakao
  • Und Kuchen.  

Es gibt eine Mensa

Die Mensa ist so ähnlich wie ein Restaurant. 
Hier können die Kinder essen und trinken.

Es gibt einen Aufzug 

Manche Kinder brauchen den Aufzug. 
Manche Kinder haben einen Rollstuhl. 
Diese Kinder können mit dem Aufzug fahren. 

Es gibt ein Zimmer für Kranken·gymnastik

Manche Kinder bekommen vom Arzt ein Papier.
Das ist ein Rezept. 
Auf dem Papier steht:
Das Kind muss sich viel bewegen.
Das Kind kann Kranken·gymnastik machen. 
In dem Zimmer. 

Und manche Kinder brauchen eine Therapie 

Diese Kinder können eine Therapie machen. 
Die Therapie hilft den Kindern:
Damit die Kinder viele Dinge lernen.
Damit es den Kindern gut geht.

Es gibt einen Dunkel·raum

Das ist auch ein Zimmer.
Da ist es sehr dunkel drin.
Und es sind bunte Lichter an. 
Hier können die Kinder entspannen.

Es gibt viele Terrassen 

Terrassen sind so ähnlich wie ein Balkon.

Es gibt einen Brunnen 

Mit Wasser drin. 

Und es gibt viele Sofas.
Und Sessel.

Die Kinder können sich hinsetzen. 
Und ausruhen.

Und es gibt viele Tiere

Die Tiere sind in einem Aquarium drin.
Zum Beispiel Fische. 
Und Schildkröten. 

Es gibt einen großen Schulhof 

Die Kinder haben lange Pause.
Dann gehen die Kinder in den Schulhof.

Es gibt eine Gärtnerei. 
Und einen Garten.

Die Kinder lernen viele Dinge über Pflanzen. 
Die Pflanzen wachsen in der Gärtnerei.
Und im Garten.

Es gibt einen Spiel·platz 

Die Kinder können spielen. 

Es gibt ein Fußball·platz 

Die Kinder können Fußball spielen.

Es gibt eine Tisch·tennis·platte

Die Kinder können Tisch·tennis spielen. 

Es gibt einen Fahrrad·keller 

Manche Kinder fahren mit dem Fahrrad in die Schule. 
Das Fahrrad kommt in den Fahrrad·keller.

Es gibt auch 2 Pferde

Die Pferde sind nicht in der Schule.
Aber die Pferde gehören zu der Schule dazu.
Die Kinder fahren mit einem Bus.
Zu den Pferden. 
Die Kinder können auf den Pferden reiten. 
Aber nur die sehr jungen Kinder. 

Die Kinder können lange Zeit in diese Schule gehen 

Sogar 10 bis 14 Jahre lang.

Mama gefällt die Schule jetzt doch

Und Ria gefällt die Schule auch.
Also kommt Ria in diese Schule. 
Aber es dauert noch 1 Jahr.
Ria geht noch 1 Jahr in den Kinder·garten.
Dann ist Ria 7 Jahre alt.
Dann fängt ein neues Schul·jahr an.
Dann muss Ria in diese Schule gehen. 
Dann hat Ria den 1. Schul·tag.


Die Geschichte geht weiter

Es gibt viele kurze Teile.
Gehen Sie auf den blauen Link.
Dann finden Sie alle Teile.

Das ist der blaue Link.