Ria kämpft mit ihrer Helferin im Bad

Teil 29 von der Geschichte:
Ria ist ein besonderes Kind

Diese Geschichte ist in Leichter Sprache.
So geht die Geschichte weiter: 

Ria ist 9 Jahre alt:
Ria ist im Moment oft zornig.
Und Ria ist sehr stark.

Ria hat eine Helferin.
Man sagt auch: Integrations·helferin.
Oder: Schul·begleiterin.

Die Helferin betreut Ria in der Schule.
So kann Ria viele Dinge besser lernen.

Jetzt sind Oster·ferien

Die Helferin sagt zu Mama:
Die Helferin kann Ria auch zu Hause betreuen.
Die Helferin hat nämlich in den Oster·ferien viel Zeit.

Die Helferin will zu Mama und Ria nach Hause kommen.
Dann kann Mama auch mal weg·gehen.
Und schöne Sachen machen.

Mama freut sich sehr

Mama sagt:
Die Helferin kann gerne kommen.
Und Ria betreuen.

Die Helferin kommt zu Mama und Ria nach Hause. 
Und Mama geht weg. 
Ria bleibt mit der Helferin alleine. 

Auf einmal ist Ria zornig 

Ria will etwas nicht
Ria schreit sehr laut. 
Und Ria will ihr T-Shirt kaputt machen. 

Die Helferin hält Ria sehr fest. 
Damit Ria aufhört. 
Ria kratzt die Helferin. 

Ria und die Helferin schwitzen viel.
Beide kämpfen miteinander. 
Beide haben keine Kraft mehr.

Mama kommt nach Hause

Mama war 2 Stunden weg.
Mama hört Ria schreien.
Die Helferin sitzt mit Ria im Bad.
Auf dem Boden. 
Ganz in einer Ecke.

Die Helferin hält Ria immer noch fest. 
Ria wehrt sich. 
Die Helferin lässt Ria jetzt los. 

Jetzt macht Ria viel kaputt: 

Die Kette von der Helferin.
Die Bluse von der Helferin. 
Und das T-Shirt von Ria. 
Und Ria kratzt Mama. 
Ria ist sehr zornig. 


Die Geschichte geht weiter

Es gibt viele kurze Teile.
Gehen Sie auf den blauen Link.
Dann finden Sie alle Teile.

Das ist der blaue Link.