Robert muss kochen lernen

Das ist eine Geschichte in Leichter Sprache.
Die Geschichte geht so:

Robert ist 50 Jahre alt. 
Er arbeitet in einem Büro. 
Er verdient viel Geld. 

Robert lebt allein.
Er hat keine Frau.
Er ist nicht verheiratet. 
Man sagt:
Er ist ein Jung·geselle.

Robert kauft viele Sachen mit seinem Geld.
Aber er hat trotzdem noch viel Geld übrig.
Deshalb fährt Robert sehr viel in den Urlaub. 
Und er geht jeden Tag essen.

Aber im Moment kann Robert nicht mehr in den Urlaub fahren.
Und nicht mehr essen gehen.
Denn es gibt eine schlimme Krankheit.
Die Krankheit heißt: Covid-19. 
Man sagt auch: Corona. 

Im Moment sind alle Hotels geschlossen. 
Und alle Restaurants. 
Damit sich weniger Menschen mit der Krankheit Covid-19 anstecken.

Jetzt muss Robert selber kochen

Robert ist ein bequemer Mensch. 
Das heißt:
Robert mag nicht selber kochen.
Er kann auch gar nicht kochen. 
Das Essen schmeckt ihm dann nicht.

Robert hat nicht kochen gelernt.
Aber jetzt muss er kochen lernen.
Sonst muss er verhungern.
Oder er muss jeden Tag Brot essen. 
Zum Beispiel:
Brot mit Wurst und Käse.
Oder mit Marmelade. 
Das schmeckt Robert nicht.

Robert hat eine Mutter

Die Mutter ist 80 Jahre alt. 
Sie kocht sich ihr Essen selber.
Das macht sie schon viele Jahre.
Sie kann sehr gut kochen.

Die Mutter hat immer für Robert gekocht. 
Aber dann ist Robert immer ins Restaurant gegangen. 
Er hat dann im Restaurant gegessen. 
Da war die Mutter sehr traurig. 
Sie lebt nämlich allein.
Der Vater von Robert ist vor langer Zeit gestorben. 

Robert denkt nach:
Vielleicht kann er jetzt wieder bei seiner Mutter essen?
Bei seiner Mutter schmeckt es ihm immer gut. 

Aber Robert weiß:
Er geht besser nicht zu seiner Mutter.
Seine Mutter ist schon alt.
Vielleicht hat Robert die Krankheit Covid-19.
Also Corona.
Dann kann er seine Mutter anstecken. 
Dann bekommt sie auch die Krankheit Covid-19.
Das ist für seine Mutter gefährlich. 
Sie kann an der Krankheit Covid-19 sterben.

Robert denkt lange nach: 
Was kann er tun?
Dann hat er eine Idee. 

Robert hat ein Handy

Das Handy hat eine Kamera.
Mit der Kamera kann man Fotos machen.
Und mit der Kamera kann man telefonieren. 
Das heißt:
Das Handy hat noch eine App.
Eine App ist ein kleines Programm. 
Damit funktioniert die Kamera vom Handy.
Dann kann man telefonieren. 
Und sich dabei sehen.
Man sagt dazu:
Man macht einen Video·chat.
Oder Video·telefonie.

Die Mutter von Robert hat auch so ein Handy 

Robert hat das Handy gekauft.
Er hat es seiner Mutter geschenkt. 
Die Mutter benutzt das Handy jeden Tag. 
Sie weiß:
Wie funktioniert das Handy?

Robert hat jetzt diese Idee:
Er ruft seine Mutter an.
Robert und seine Mutter benutzen die Handys.
Sie machen zusammen einen Video·chat.
Oder Video·telefonie.
So können sie sich sehen. 

Die Mutter kann Robert dann zeigen:
Wie lernt er kochen? 
Das klappt bestimmt gut.

Das ist das Ende von der Geschichte.